Was erwartet uns 2015 energetisch? Teil 4: Beruf & Karriere

“Sie haben vergessen, dass ihre Arbeit der Ausdruck ihres Lebenswillens ist.”

Diese Botschaft, die ich von JAAN UR erhalten habe, muss man erst einmal sacken lassen und vielleicht ein paar Mal lesen, bis es dann in einem selber Klick macht. Vielleicht fragst Du Dich nun auch, was denn Dein Lebenswille mit Deiner Arbeit/Deinem Beruf zu tun hat? In folgendem Artikel möchte ich darauf eingehen und auch die weiteren Durchgaben des Geist-Wesens JAAN UR zum Jahr 2015 mit Dir teilen.

JAAN UR hat sich mir erst vor ein paar Wochen gezeigt, als ich Sitzen mit der Geistigen Welt (eine Art von Meditation zur Einstimmung auf die Geistige Welt) praktizierte. Er erschien in einer Gestalt, die mich seht stark an Joshua (du kennst ihn vielleicht unter dem Namen Jesus) erinnerte. Bei unserer ersten Begegnung saß er für eine ganze Weile ganz regungs- und kommentarlos gegenüber von mir, bis er dann begann, zu sprechen, ein Gespräch jenseits menschlicher Dimensionen von Herz zu Herz. Nachdem er sich als JAAN UR, ein Gefährte von Joshua, vorgestellt hatte, begann er mich zu unterrichten. Er sei mir erschienen, um Botschaften an die Menschheit über mich zu vermitteln. Diese Botschaften würden sich an das Lebenswerk von uns Menschen richten, an unsere Arbeit. Dieser Artikel entstand also nicht auf einem Channeling basierend, sondern durch den Geistigen Unterricht, den ich von JAAN UR erhalten durfte.

Ich bin biblisch nicht wirklich bewandert, aber der Quelle sei Dank gibt es ja Google. JAAN ist auch eine weitere Bezeichnung für Johannes, der einer von den Lieblingsjüngern von Joshua gewesen sein soll. Ich gehe davon aus, dass er mir erschienen ist oder ein von ihm abgesandtes Geistwesen, das uns heute in Zeiten der Transformation begleiten möchte. Was ich ganz spannend fand, war, dass er betonte, dass unterhalb des zweiten A in seinem Namen noch ein Punkt hinzu gehöre. Sonst sei sein Name nicht vollständig. Diese Information ist für uns in erster Linie nicht hilfreich, aber vielleicht sagt Dir dieser Punkt etwas oder du kannst es besser verstehen als ich. Falls ja, melde Dich bei mir.

Deine Arbeit und Dein Beruf spiegeln Deinen Lebenswillen wider und gleichzeitig wird Dein Lebenswille von Deiner Arbeit am meisten beeinflusst.

Das heißt, unsere Arbeit hat einen immensen Einfluss auf unser Leben und wie wir es voller Freude und Leichtigkeit leben oder eben nicht leben. Noch viel zu viele Menschen arbeiten für finanzielle Mittel und illusionäre Sicherheiten und es sind noch immer viel zu wenige Menschen, die arbeiten, um ihrer eigenen Schöpferkraft und Kreativität Ausdruck zu verleihen. Denn genau darum geht es bei der Arbeit und unserem Beruf.

Ich finde, es ist eine Tragödie unserer Zeit, zu beobachten, wie Menschen einer Arbeit nachgehen, die Ihnen den Lebenssaft aussaugt und schlichtweg zu bequem sind, um sich davon zu lösen. Auch ich habe eine Vergangenheit, wo ich einen “schein-sicheren” Arbeitsplatz bei einer namenhaften Firma hatte. Fast niemand hat mich damals verstehen können, als ich mich dazu entschloss, zu kündigen und nur noch meinen kreativen Weg des Ausdrucks meiner Schöpferkraft zu gehen und dies zu tun, was mir am meisten Spaß macht. Natürlich wusste ich nicht, ob ich so “über”-leben wollte, aber seien wir doch mal ehrlich, wer will nur “über-leben”? Wir haben alle das Anrecht darauf, absolute Erfüllung auch in unserem Beruf zu finden und zu erfahren.

Stell Dir nun die Frage, ob Deine Arbeit/Dein Beruf Deinen Lebenswillen stärken oder eher schwächen und sei ganz ehrlich bei Deiner Antwort.

ACHTUNG: ich animiere Dich hier nicht dazu, von heute auf morgen zu kündigen und in eine Lala-Eso-Land-Story abzurutschen. Bleibe nüchtern und bedacht. Das einzige, was Du im Jahr 2015 integrieren darfst, ist folgendes: Erkenne, dass Deine Arbeit/Dein Beruf Dein persönlicher Ausdruck Deiner göttlichen Schöpferkraft ist!

Diese Erkenntnis wird dazu führen, dass Du Deinen jetzigen Beruf ganz anders wahrnimmst und ausübst. Frage Dich, wie würde die Quelle oder sagen wir Gott selber, diesen Job ausführen, wenn er an meiner Stelle wäre?  Das wird Dein Resonanzfeld auf Erfolg, Freude und Leichtigkeit in Deiner Arbeit umpolen und Dich zu einem Magneten für glückliche Umstände in Deinem Leben machen. Die Quelle, die absolutes Gewahrsein ist, wird dies bemerken und Dich damit belohnen, dass Dir Möglichkeiten geschickt werden, um Deine berufliche Erfüllung zu finden und all Deine Talente und Fähigkeiten einzusetzen. Das Wichtigste dabei ist: Glaube an die Dir innewohnende Schöpferkraft und lass nicht zu, dass im Jahr 2015 irgendein Tag vergeht, wo Du diese wundervolle Kraft nicht einsetzt, zu Deinem eigenen Wohle und zum Wohle der gesamten Erde.

Ich stelle mir morgens gerne die Frage, was für ein Mensch ich heute sein möchte und wie dieser Mensch es schaffen kann, der Erde am besten und effektivsten zu helfen.

So lade ich nicht nur mein Resonanzfeld mit hochfrequenten Quell-Energien auf, sondern lenke meine Intention genau auf das, was ich erzielen möchte: der Dienst am Menschen und an dieser Erde….okay STOPP, jetzt wird es ziemlich kitschig. Letztendes verbringen wir die meiste Zeit unseres Lebens mit unserer Arbeit. Wieso könnte man sich da nicht als Ziel für 2015 setzen, dass man aufhört, zu arbeiten und beginnt, zu leben. Meine Arbeit ist mein Leben und mein Leben ist meine Arbeit. Beides zusammen erfüllt mich mit Freude, Glück und Erfolg.

Seien wir doch einmal ehrlich, was benötigen wir wirklich zum Leben? Eigentlich bräuchten wir nur sehr wenig bis fast nichts, um leben zu können und vielleicht wären wir dann sogar glücklicher. Wie viele von deinen beruflichen Zielen werden von Deinem Ego angetrieben, das ein Sklave der Gesellschaft geworden ist? Ich weiß, das klingt hart, aber ich weiß genau, wovon ich spreche. Ich bin selber durch diese Sklavenschaft gegangen, bis ich erkannte, dass ich nichts und niemanden brauche, um glücklich zu sein. Diese Erde ist eine Plattform, auf der wir uns materiell und menschlich austoben dürfen, das sogar ein Leben lang. Dieses Leben ist und bleibt aber immer eine Einbahnstrasse, die uns alle zu der Erkenntnis führen wird, dass es keine Sicherheiten gibt, egal in welchem Beruf du bist. Die einzige Sicherheit, die es gibt, ist die, die es nicht gibt.

Frage Dich, wie oft bis Du gestresst und ausgelaugt, weil Du viel zu hohe berufliche Anforderungen an Dich stellst, wie oft büßt Du Lebensenergie ein?

Und frag Dich dann als nächstes, für wen Du das tust? Gibt es Menschen, denen Du Dich beweisen möchtest, Deine Vorgesetzten, Deine Eltern oder wer auch immer? Denkst Du, Du wirst irgendwann diesen immer mehr wachsenden Anforderungen unserer Gesellschaft gerecht werden können, ohne daran zu zerbrechen? 2015 hat keinen Platz für Arbeit, die nicht von Deinem Herzen ausgeht.

Dies waren die Botschaften von JAAN UR, die ich Dir übergeben durfte. Es ist mir eine Ehre, dies mit Dir zu teilen und ich danke Dir jetzt schon für die Umsetzung dieser Tipps!

Wie immer freue ich mich über Deine Kommentare und Deine Meinung zu diesem Thema!

Alles Liebe

Bahar

Über den Author

Bahar Yilmaz

„Du musst nicht spirituell sein. Sei einfach du selbst. Das ist das spirituellste, was es gibt.“
 Bahar Yilmaz.

„Ich möchte eine erlebbare Spiritualität lehren, ohne dabei abzuheben. Für mich ist es das Wichtigste, Menschen wundervolle Erfahrungen zu schenken!“
Bahar Yilmaz

Erlebbare Spiritualität, neue Ansätze für Heilung, Kommunikation mit der Geistigen Welt und Erforschung von Energie und Bewusstsein. Dafür lebt Bahar Yilmaz und ist heute seit über 12 Jahren auf diesen Gebieten tätig. Bahar Yilmaz wird auch gerne als die Stimme der neuen Spiritualität bezeichnet, denn sie räumt mit spirituellen Gefängnissen auf und begleitet Menschen darin, ihre Selbstverantwortung für ihr Leben wieder voll und ganz zu übernehmen. Das tut sie mit einer authentischen, erfrischenden und humorvollen Art, die für ihre Arbeit so kennzeichnend und wichtig ist. Ihr Wissen auf den Gebieten Meditation, Transformation, Medialität, Heilung und vielem mehr gibt sie in Form von Seminaren, Workshops und Ausbildungen weiter. Sie ist heute die Anlaufstelle für Therapeuten, Coaches, Heiler und alle Menschen, die auf den neuesten Stand von Heilwissen und Transformation kommen und in ihr volles Potential einsteigen wollen.
Bahar hat trotz ihres jungen Alters von 33 Jahren bereits fünf Bücher geschrieben. Alle ihre Bücher gelten als sehr inspirierend und beinhalten revolutionäre Konzepte. Sie nehmen den Leser mit auf eine Reise, die in innere und geistige Welten führt, jenseits von allem, was üblich, normal oder bekannt ist. Ihre Bücher werden vielerorts zu Ausbildungszwecken, aber auch von Therapeuten in Heilungen eingesetzt. Folgende Bücher sind bereist im Lotos und Ansata Verlag (Random House) erschienen: Empower Yourself, Ruf der Geistigen Welt, Trance Healing, Aura Coaching und Yoga Siddhis.

Energie zu sehen und zu spüren, war eines der Dinge, die Bahar bereits als kleines Mädchen einwandfrei beherrschte. Ihre Affinität zu spirituellen Themen und Meditation wurde durch ihre Verbindung zu ihrer Großmutter gestärkt, die sie aufzog. Gleichzeitig hatte Bahar von Klein auf immer das Gefühl, nicht zur Erde zu gehören und aus einem ganz bestimmten Grund hier her gesandt worden zu sein. In diesem Spagat zwischen Mensch-Sein und dem Gefühl, sich nicht dazugehörig zu fühlen, ging Bahar Yilmaz schon sehr früh auf die Suche nach Antworten und Lösungen für das Leiden und den Schmerz der Menschen.

Was Bahar auszeichnet, ist ihre Faszination für das Wunder des Lebens und ihr Glaube an die Größe in jedem Menschen. Alle ihre Bestrebungen zielen darauf ab, das Erinnerungsvermögen an die eigene Vollkommenheit in jedem Menschen zu Leben zu erwecken, der mit ihr in Berührung kommt. Viele Menschen haben vergessen und unterdrückt, was für eine Kraft in Ihnen steckt und dass sie mit dieser Kraft positive Veränderungen für sich und die Welt erschaffen können.

Um effektive und schnelle Veränderungen für Menschen herbeiführen zu können, hat Bahar Yilmaz gemeinsam mit ihrem Partner Jeffrey Kastenmüller diverse Techniken und Tools entwickelt, wie Transformational Reprogramming (TREP), Higher Self Healing, Aura Coaching, New Spirit, Neuro Switch, De-Linking, Crown Technik, Yoga Sindhis und Empower Yourself. Letztere Technik basiert auf einer Event-Serie, die sie gemeinsam mit Jeffrey Kastenmüller ins Leben gerufen hat. Empower yourself durfte mittlerweile unzähligen Menschen dabei helfen, ihre Leben in ein besseres und erfüllteres zu verwandeln.

Bahar Yilmaz betont immer wieder, dass wir zu lange auf den richtigen Zeitpunkt gewartet haben, um ins Tun zu kommen und dass dieses „Jetzt“ genau der richtige Zeitpunkt ist, um eine Veränderung für sich und die Welt zu erzielen. Denn jeder einzelne kann etwas verändern.

Es gibt einen wichtigen Punkt, den es zu beachten gilt, wenn du mit Bahar Yilmaz und ihren Techniken arbeiten möchtest. Es wird dein Leben, dein Fühlen und dein Sein zum Positiven verändern. Es wird eine intensive, emotionale und transformierende Erfahrung sein. Dein Bewusstsein wird gedehnt und geöffnet werden. Bist du bereit dafür?

31 Kommentare

  • Vielen herzlichen Dank für diese Botschaft liebe Bahar! Sie spricht mir tief aus dem Herzen und ich kann dem nur zustimmen und hoffe, dass viele Menschen dies erkennen und in ihrem Leben umsetzen können – 2015 wird dies leichter von der Hand gehen!
    NAMASTÉ, katrin*

    • Liebe Bahar, du sprichst mir aus der Seele.Habe 2014 gekündigt, weil die körperlichen Beschwerden so stark waren ( Rücken und Gelenke) und ich niemand etwas beweisen muß. Natürlich muß ein Geld ins Haus, darum habe ich im Dezember 2013 die Pension beantragt, wurde natürlich nicht genehmigt. Gebe nicht auf und werde immer wieder ansuchen. habe die durchsage bekommen, daß es diesmal klapt. Danke dir für die vielen brauchbaren Zeilen.
      Elisabeth

  • beim googeln mit “jaan ur” komme ich auf ne wiki-site zum bollywood-film “u r my jaan” also soviel wie “you are my sweetheart” – auch gut! 🙂
    das thema beruf=erfüllung ist sehr wichtig, ich denke, die ursache für eine menge leiden auf der erde liegt darin, (zu) viel zeit und energie in “jobs” zu stecken, die keine liebe und klein glück bringen, sondern nur geld und somit sicherheit, die keine ist. khalil gibran sagt: “arbeit ist sichtbar gewordene liebe.”
    danke für diesen artikel, bahar!
    lg°sig

  • Liebe Bahar
    Deine Beiträge habe ich alle mit Interresse gelesen. Sie bestätigen mir meine Wahrnehmung und stärken mich für meinen Weg.
    Diese Botschaft tut mir speziell gut, da ich mich in einer beruflichen Veränderung befinde: mein Arbeitsvertrag läuft Ende Februar aus und ich bin froh darum. Im Moment weiss ich noch nicht wie es weiter geht, aber eines weiss ich schon geraume Zeit: ich will einen sinnvollen Job, der mir Freude bereitet. 🙂
    Herzlichen Dank an dich und die geistige Welt für eure Unterstützung!
    Eva

  • oh noch keine Kommentare……
    ganz schwieriges Thema…..die Frage ist doch, hat wirklich jeder den Hintergrund um einfach
    z.B. sein Hobby zur Arbeit zu machen…. wir welche Heiler, Yogalehrerinnen, Masseurinnen etc. sind,
    da mag sowas gehen…..was macht ein Buchhalter, nun, wenn ihm Buchhaltung Spass macht. Aber macht es wirklich immer Spass.
    Macht mein Hobby, nun mein Beruf, mir immer Spass……ich denke es braucht ein Mittelmass. Sowas wie ein Jobsharing zwischen Beidem.
    Ich kann das, Masseurin mit Praxis und den eigenen Landwirtschaftsbetrieb. Aber eben, nicht jeder hat denk ich mir die Möglichkeit zu Arbeiten, was ihm nur Spass macht. Das wird eine harte Nuss 2015 in dieser Hinsicht :-)…..

    Liebe Grüsse
    Daniela

    und vielen Dank, dass du uns teilhaben lässt……..

  • Liebe Bahar
    Vielen herzlichen Dank für Dein Teilen! Gerade gestern habe ich mit einem langjährigen Freund diskutiert. Er hat seinen Job aufgegeben per Februar 2015 und wird sich durch den Sommer auf einer Alp in der Schweiz eine Auszeit nehmen, da er spürt, nicht mehr “ins System zu passen”, aber er weiss noch nicht wohin des Weges. Da ich alleinerziehend bin, ist es nicht ganz so einfach, aus dieser Mühle auszusteigen. Ich habe auch gekündigt und per Januar einen neuen Job angenommen. Habe aber in den 3 Monaten Kündigungsfrist bis Ende Dez. bemerkt, dass ich mir von diesem neuen Job diese von Dir angesprochene Freiheit versprochen habe. Aber wenn ich ganz ehrlich bin, scheine ich nur das Hamsterrad zu wechseln. In mir sträubt sich nun alles, dort am 5.1.2015 zu erscheinen. Mir geht es ähnlich wie meinem Freund, ich will aussteigen, aber weiss einfach nicht wohin. Meine Kinder haben Hunger, brauchen Kleider und da sind noch einige Rechnungen zu bezahlen. Werde wohl innerlich arbeiten müssen, damit die Resonanz anders wird…. Danke fürs Anschubsen!

  • Schöner Artkel und wahrscheinlich kann jeder – ich eingeschlossen – noch seine berufliche Situation optimieren bzw. darin mehr Lebensqualität hineinbringen. Danke dafür! 🙂

    Warum Jaán gerne seinen Namen richtig ausgesprochen bzw. geschrieben haben will, kann ich mir so erklären.

    Der Namen der Eltern ist kein Zufall, denn der Name hat eine gewisse Bedeutung und entspricht einer gewissen Schwingung, wenn wir ihn aussprechen. und sollte daher nur mit Bedacht abgekürzt werden. Doppelnamen sollten ausgesprochen werden, denn erst dann bekommt er seine volle energetische Entfaltung. Einen Namen (wissentlich) falsch auszusprechen ist eine Beschneidung oder Vrfälschung der Schchöpferkraft, auch wenn nur im geringen Maße. Doppelnamen sollten ausgesprochen werden, außer es ist von vorne herein klar, dass nur der erste Namen ausgesprochen werden soll.

    Ein etwas extremeres Beispiel, was dass verdeutlichen soll.

    Angenommen jemand bekommt den Namen Heinrich. Heinrich ist ein Name, den schon viele Könige trugen, also einer gewissen Qualität entspricht.. Von seinen Freunden und Nicht-Freunden wird er Heini genannt,

  • liebe Bahar

    was bei mir bezüglich des Punktes reinkam war, dass Punkte zur Fokussierung dienen, der Punkt bei JAAN soll uns also auf diese transformierende und begleitenden Energie die von ihm ausgeht konzentrieren und fokussieren.
    In verschiedenen Heilweisen wird beispielsweise ein Punkt mit einem Kreis herum zur Meditation und Konzentration verwendet, damit man ganz bei sich und diesem Thema bleibt, funktioniert auch wunderbar wenn man sichs auf die Handflächen malt und dann meditiert, oder zum Schutz beim emphatischen Menschen, die viel in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind.

    Licht & Liebe
    Jasmin

  • Danke dir Bahar für diese Mitteilung! Das ist genau mein wunder Punkt. Ich geriet in einen Beruf, der mir nicht zusagt… das bemerkte ich schon in der Lehre. Ich habe es halt einfach durchgezogen wie so vieles. Jetzt bin ich nebenbei meine eigene Plattform am aufbauen, auf der ich mein Potenzial zum Ausdruck bringen kann. Und die andere Arbeit mache ich nur wegen des Geldes wegen, das ist mir bewusst… Wenn ich daran denke im neuen Jahr wieder dort zu sein, zieht es in mir vieles zusammen… Ja ich merke, dass es immer schwieriger wird einfach nur zu funktionieren… diese Sehnsucht nach Leben wird immer lauter und lauter…
    Danke für dein Wirken !
    Dedehgrüsse

  • Liebe Bahar
    Habe den Namen JAAN UR zuerst falsch gelesen, d.h. den Buchstaben mit Punkt – statt an dritter – an zweitletzter Stelle gesehen. Unter diesem Namen fand ich dann den folgenden Text:

    Janus war ursprünglich ein Licht- und Sonnengott, das männliche Gegenbild der Jana oder Diana, und wurde erst allmählich zum Gott allen Ursprungs, des Anfangs und des Endes, der Ein- und Ausgänge, der Türen und der Tore, zum Vater aller Dinge (auch der Quellen) und aller Götter…. Nach ihm ist auch der Monat Januar benannt. Alle Kalenderdaten, die Anfänge symbolisierten (sog. Kalenden), waren ihm gewidmet.

  • Danke liebe Bahar. Sehr schön. Ich werde mir das jetzt ganz oft durchlesen. Spricht mich sehr an. Bin Krankenschwester und überhaupt nicht glücklich. Zur Zeit eine Qual. Mein größter Wunsch, meine Berufung leben und die Fähigkeiten die ich habe leben und ausüben. Oh, wie schön wäre das..-)
    Liebe Grüße Nadja

  • Danke liebe Bahar,
    mal wieder triffst Du den Zeitgeist.. wie schon so oft.
    So etwas entwickelt sich aktuell auch bei mir.
    Nichts stimmt mehr, ich habe um Lösungswege gebeten und sie wurden mir prompt geliefert.
    Jetzt gilt es damit umgehen zu können. Schau ma mal…
    Eine gute Zeit wünsche ich allen…;-)

  • Liebe Bahar!
    Für mich ist Deine Botschaft bezüglich Arbeit absolut stimmig und es trifft zu hundert Prozent auf mich zu.
    Nachdem ich von meinen Mitautoren aus der geistigen Welt aufgefordert wurde, ein Drehbuch zu schreiben, war ich so inspiriert, dass ich alle irdischen Aspekte ausblendete.
    Erst als sich dieses Drehbuch nicht umsetzen ließ und sich Schwierigkeiten über Schwierigkeiten ergaben, habe ich mich als praktischer Mensch gefragt, ob ich noch richtig ticke, mir so ein Mammut Projekt ausgesucht zu haben.
    Die geistige Welt hat mich befreit und mir wurde gesagt, dass ich alles gegeben habe und nun frei bin zu tun, was mir gefällt (als irdische Person)
    Eigentlich hätte ich nun glücklich sein können, ohne jede Belastung-ich war es seltsamer weise nicht.Das habe ich gar nicht verstanden-bis zu einem Seminar mit Dir, liebe Bahar.
    Seitdem weiß ich, dass ich diesen Film umsetzen muß, unabhängig von Schwierigkeiten oder Sonstigem, denn er gehört zu mir, wie mein Kopf –ohne den könnte ich auch nicht leben.
    Seitdem versuche ich in die Frequenz zu kommen, die alles möglich macht, jenseits meiner einschränkenden Erlebnisse und Einstellungen.
    Hier ein Tipp am Rande für alle diejenigen, die ein Ziel erreichen möchten.
    Es gibt eine Wertschätzungsmeditation von Bodo Deletz im Internet, die schon Tausende Menschen Sonntags machen.Diesem Feld kann man sich kostenlos anschließen.
    Vielen Dank Bahar für alle Deine Blogs.
    Ich umarme Dich mit meinem Herzen
    Renate

  • Hallo liebe Bahar und liebe kommentar Leser 🙂

    Mir ist plötzlich klar geworden, dass wir nicht dazu erzogen worden sind für etwas Geld zu nehmen, was uns Spass macht.
    Im gegenteil, haben wir ein schlechtes Gewissen, für etwas Geld zu nehmen, was wir nicht hart erarbeitet haben.

    Es fängt an mit der Erziehung, oft bekommt man Taschengeld für Arbeit welche nicht Spass macht ( klar ist es sinnvoll im Haushalt mitzuhelfen ). Aber mann wird mit Geld dazu animiert Arbeiten zu tun die nicht unbedingt Spass machen. Oder man bekommt Geld für ein gutes Zeugnis, für ein Fach wo man nicht unbedingt gut darin war. Um uns zu motivieren Energie in das zu stecken was keinen Spass macht.
    Die ganze Schule ist darauf ausgelegt in der Gesellschaft zu funktionieren, egal ob es Spass macht oder nicht.
    Man muss es halt einfach tun. Ohne Fleiss kein Preis.
    Heutzutage ist man ja schon ein looser wenn man nicht schon das Alphabet kennt bevor man eingeschult wird.
    Es werden kaum Kreativität und Spassfaktor in der Schule gfördert. Sondern man muss möglichst gut sein in allem, damit man in der Gesellschaft geachtet und akzeptiert wird und möglichst studieren kann.
    Woher soll ich da als Kind schon lernen was mir wirklich Spass macht und wo meine Stärken liegen??
    Für mich ist es ok für harte Arbeit Geld zu nehmen, ich habe es nie anders gelernt.
    Wenn ich jemandem eine Fussreflexzonenmassage mache ( die für mich keine harte Arbeit ist ) habe ich ein schlechtes Gewissen dabei, jemandem dafür Geld aus der Tasche zu ziehen.
    Das ist leider so tief in mir verankert :-(. Aber ist es nicht schön, es ist mir soeben bewusst geworden.

    Ich wünsche allen Erdenbewohner, Frieden,Freude, und unvoreingenommenheit anderen Menschen, Kulturen und Religionen gegenüber.
    Alles Liebe
    Andrea

  • Liebste Bahar, das was Du hier beschreibst trifft auf sehr viele Menschen zu. Gedrillt auf Leistung von klein auf, kennen sie nichts anderes. Ein sehr trauriges Kapitel in der Menschengeschichte. Allerdings kann einem dies auch passieren wenn man seinen Traumberuf, seine Berufung lernen und ausführen durfte, so wie ich. Über 30 Jahre im Pflegeberuf tätig, mit sehr vielen wundervollen Begegnungen, immer im Gefühl, was Gutes tun zu dürfen. Immer Freude am Beruf, mit viel viel Liebe gearbeitet und dennoch kam ich an den Punkt, wo mein Körper und auch meine Seele nicht mehr mitmachte. Ich hatte grosse Mühe mir dies einzugestehen, war es doch immer nur der eine Wunsch, Menschen helfen zu können und ihnen eine wundervolle Zeit mit Lebensqualität zu ermöglichen. Ich bin sehr dankbar, dass sich mir jetzt ein ganz neuer Weg aufgetan hat, um dies leben zu dürfen 🙂 Danke danke danke Bahar für Dein Sein
    love you

    Ursula

Kommentar verfassen