Aktuelles Channeling: “Ihr seid wunderschön – mit eurer lichten und mit eurer dunklen Seite”

November 2016 fand in Österreich ein Tief-Trance-Channeling statt, in dem sich verschiedene Wesen meldeten und wundervolle, bewegende und tiefsinnige Botschaften vermittelten. Diese Botschaften möchte ich mit Dir von Herzen gerne teilen. Lass diese Botschaften einfach mal in der nachklingen und beobachte, was sie mit dir machen. Vielleicht berühren sie dich, vielleicht aber auch nicht. Es geht nur darum, dass du dich für die Botschaften aus der Geistigen Welt öffnest. Es wäre mir eine Ehre, dich dabei auf diese Art und Weise zu begleiten.
Bevor du das Channeling liest, noch ein paar wichtige Infos vorab:

Das Channeling fand in Anwesenheit von ca. 30 Personen statt. Ich, Bahar, gehe dabei in einen Zustand der Tieftrance, was sich für mich wie Schlafen anfühlt. Der Nachteil ist, dass ich von dem, was durch mich gesprochen wird, nichts mitbekomme, was aber natürlich auch eine Einflussnahme von meiner Seite auf die Durchgaben verhindert. Jeffrey ist der jenige, der die Fragen des Publikums an das Wesen, das gechannelt wird, stellt und das Gespräch mit den Wesen führt. Es gibt noch eine weitere Begleitperson, die die Fragen notiert und Jeffrey unterstützt.

Nun wünsche ich dir viel Freude und Inspiration mit dem Channeling. Wenn es dich berührt und inspiriert, würde ich mich freuen, wenn du es mit so vielen Menschen wie nur möglich teilst. Danke! Bahar

Wenn im Verlauf des Textes von der Gruppe gesprochen wird, möchte ich dich bitten, auch dich selber miteinzubeziehen. Jeder Mensch, der dieses Channeling liest und die Heilung aus der Geistigen Welt empfangen möchte, wird diese genauso erhalten wie die Gruppe, die live vor Ort war.

Viel Spaß und Inspiration! Bahar

 

Wer die Channelings von Bahar schon einmal erleben durfte, der kennt es: dieses glockenhelle Lachen von Elohim. In dieser Session war es besonders oft zu hören.
Und er kennt außerdem ihre belustigte Feststellung, dass wir Menschen auf der Erde alles viel zu ernst nehmen und viel zu viel denken. Damit begann auch die heutige Begegnung zwischen Mensch und Geistiger Welt. Jeffrey hatte Bahar in Trance geführt und sofort war Elohim da. Sie begrüßte die »wunderschöne Gruppe« und meinte, dass sie alle völlig überladen seien. Nicht nur jetzt, sondern eigentlich immer.

“…eine große Lüge, die ihr euch selbst erzählt.”

»Eure Köpfe, eure Gehirne brennen regelrecht«, sagte sie und lachte und lachte. »Die menschliche Rasse ist so lustig. Sie denkt immer, dass sie so unendlich viele Probleme hat. Aber wisst ihr was? Ihr macht diese Probleme in eurem Kopf. Und auch dieser Platz hier, der ist schön. Aber wer braucht diese ganzen Bücher und all die Sachen, die hier sind? Ihr denkt, ihr braucht das. Aber das ist nicht wahr. Bücher sind eigentlich wie eure Gehirne und euer Verstand. Etwas, woran ihr euch festhaltet. Vergesst das! Ich meine das wirklich so: Hört auf, Bücher zu lesen.
Wisst ihr, worum es geht? Darum, dass ihr lernt, auf eure innere Weisheit zu hören. Jeder von euch hat dieses Geschnatter im Kopf, das einfach nicht aufhört. Dieses Geschnatter und Geplapper ist lauter als die innere Stimme der Weisheit, die auch in euch ist. Doch weil das Gerede im Kopf so laut ist, hört ihr sie nicht. Aber das heißt nicht, dass sie nicht da wäre. Das Lustige ist, dass ihr denkt, dieses Geschnatter in eurem Kopf würde euch die Wahrheit sagen. Aber das ist eine Illusion, eine große Lüge, die ihr euch selbst erzählt.«

Eine Reinigung

Nun kommt sie zu dem, was wir Menschen derzeit erleben. »Im Moment beobachten wir Elohim den Planeten dabei, sich zu reinigen. Die Erdee säubert sich und entfernt die dunklen und bösen Energien. Und natürlich ist es so: Wenn du etwas reinigen willst, musst du es erst mal ans Tageslicht bringen. Wenn du deinen Schrank säubern willst, dann musst du erst mal alles herausräumen. Genau das passiert gerade auf der Erde. All die Menschen hier im Raum und überhaupt alle Menschen auf diesem Planeten kommen derzeit mit den dunklen Seiten in Berührung. Für tausende von Jahren haben sie die bösen Seiten in sich unterdrückt. Der ganze Planet hat das gemacht. Und jetzt muss das aufhören.

Du musst jetzt beginnen, auch die Seite von dir zu sehen, die nicht weiß ist. Auch sie ist wunderschön. Es ist wichtig, das zu bemerken. Alles, was gerade auf der Erde passiert, ist einfach nur ein Reinigungsprozess. Dies muss jetzt passieren, weil diese ganzen unterdrückten negativen Energien den Planeten ansonsten von innen heraus komplett zerstören würden. Du kannst diese toxische Energie wahrscheinlich auch in deinem Körper spüren, denn all das kommt jetzt nach oben. Du fühlst es in deinem Bauch, du fühlst es, wenn du atmest. All das ist Teil des Reinigens. Wir sind hier, um dir zu sagen, dass du wunderbar bist: auf beiden Seiten, auf der hellen und auf der dunklen.

“Wir lassen euch nicht im Stich…”

Ich bin wirklich froh, hier bei euch zu sein. Auch wenn ich sehr viel zu tun habe. Wir führen sehr sehr viele Projekte, um eurer Erde zu helfen. Wir lassen euch nicht im Stich. Es gibt Hoffnung für diesen Planeten. Auch wenn ihr vielleicht das Gefühl habt, dass es abwärts und abwärts geht – das stimmt nicht. Es ist eine Spiralbewegung, die aufwärts und aufwärts geht. Ich sehe natürlich, dass es hier viel Leid und Schmerz gibt. Aber wir können die Energie dieses Leidens nutzen, um die Spirale weiter hinaufgehen zu lassen, immer weiter nach oben. Das ist wunderschön. Wir haben das mit anderen Planeten bereits so gemacht, auch mit anderen Erden. Es war wunderbar. Wir lassen euch niemals im Stich.

Wisst ihr, wenn ihr die Dinge aus einer höheren Perspektive seht, ist alles anders. Ihr denkt immer, dass ihr an eine Quelle unendlicher Energie angeschlossen seid. Und das stimmt auch. Aber: Es gibt etwas, das nicht endlos ist, und das sind Raum und Zeit. Wenn ihr endlose Energie erleben wollt, müsst ihr aus dem Körper herausgehen, denn der Körper ist immer an Raum und Zeit gebunden. Das sind die Grenzen. Und da ihr nun einmal in diesem System von Raum und Zeit lebt, müsst ihr damit arbeiten und nicht dagegen.
Diese wunderbaren Menschen hier in dieser Gruppe, die kämpfen gegen Zeit und Raum. Denn sie sind noch nicht in ihrem Körper angekommen. Sie stecken in der spirituellen Welt fest mit all ihrer tiefen Sehnsucht, wieder nach Hause zu kommen. Und wegen genau dieser Sehnsucht kommen sie gar nicht richtig auf diesem Planeten hier an. Sie wollen glücklich und gesund sein. Aber das geht nicht, wenn sie gar nicht hier sind. Die Seele ist außerhalb des Körpers. Und sie muss nach Hause kommen, nach Hause in den Körper. Dann kann sie glücklich sein, gesund, erfüllt. Dann kann sie den Körper nutzen, um ihre Träume zu erfüllen.

Ich möchte jedem hier etwas sagen: All der Schmerz, den du auf der physischen Ebene hast, ist ein Zeichen dafür, dass deine Seele nach dir ruft. Sie möchte nach Hause – aber du hast alle Türen verschlossen. Öffne diese Türen, damit deine Seele zu dir nach Hause kommen kann. Das ist ganz einfach, ihr denkt auch da viel zu kompliziert.«

Jeffrey fragt, wie wir diese Türen öffnen können, ob es da eine tägliche Praxis gibt. Doch Elohim meint: »Dafür braucht es keine tägliche Praxis. Wir machen das hier und jetzt. Glaubt ihr, dass hier nur eine einzige Elohim ist, die zu euch spricht? Das stimmt nicht. Wir sind im Moment 522, die hier an jedem Körper und jeder Seele arbeiten. Wir machen das gerade jetzt, in diesem Moment … Ich weiß, ihr liebt es, etwas zu trainieren, aber ihr macht es viel zu kompliziert. Es kann sofort etwas passieren, genau jetzt. Wir können all diese Türen jetzt öffnen und all die Grenzen in diesem Moment niederreißen. Das Einzige, was wir dafür brauchen, ist eure Bereitschaft. Und all die Menschen hier in dieser Gruppe, die sind mehr als bereit.

Heilung darf geschehen…

Ich sehe da eine wunderschöne Seele direkt hinter Bahars Körper. Bitte komm doch mal hierher. Jeffrey, du denkst, dass das deine heutige Assistentin ist. Aber wir haben sie ausgewählt, denn da ist etwas, was wir ihr sagen wollen. Du Liebe, da ist eine Energie, die in deinem Bauchbereich feststeckt. Kannst du das fühlen? (Die Frau bejaht unter Tränen.) Es ist eine sehr alte Energie, älter als du selbst. In dem Moment, als du hier auf der Erde inkarniert bist, hast du eine Entscheidung getroffen. Du hast damals gesagt: Ich werde all den Schmerz dieses Planten in mich aufnehmen, und wenn ich dann erwachsen bin, werde ich ihn transformieren. Aber das war nicht gut. Denn es war niemals dein Job. Also, wir wollten nicht, dass du das machst. Ich habe keine Ahnung, warum die diese Entscheidung getroffen hast, meine Liebe. Wenn du möchtest, können wir sie jetzt auflösen. Willst du?«
Die Frau bejaht es und man hört, wie berührt sie ist.
»In dir ist so viel Potenzial und so viel Licht und Liebe, die du geben kannst. Aber da steckt dieses Leid in deinem Rücken und in deinem Bauch, das muss gelöst werden. Um diese Entscheidung zu löschen, muss ich in Zeit und Raum zurückgehen. Ich werde in ein paar Minuten zurück sein.«

Es vergehen nur ein paar Sekunden, da meldet sich Elohim wieder: »Oh, die haben mich zurückgeschickt, denn hier sind wohl noch einige Menschen mehr, die eine solche Heilung brauchen, weil sie die gleiche Entscheidung getroffen hatten. Für euch möchte ich diese Heilung auch machen. Jeffrey, es sind noch vier mehr, ich zeige sie dir, du wirst sie fühlen. Bitte bring auch sie hier nach vorn, ganz nah an den Körper. Heute muss dieses Leiden beendet werden. Ich hatte ja gesagt, dass dieses Leid im Bauch steckt. Aber es ist auch im Herzen und in den Atemorganen … Bitte berührt jetzt sehr sanft diesen Körper. Dann schließt bitte alle die Augen.«

Stille. Es wird kälter im Raum, die Energie verändert sich. Nach einiger Zeit ist die Heilung abgeschlossen. Elohim erklärt: »Auf der bewussten Ebene brauchen diese Menschen jetzt nichts zu machen. Aber innerhalb von 21 Tagen werden sie einen auffälligen Wandel erleben. Sie werden mehr Energie haben und ihr Leben effektiver leben. Das wird der ganzen Gruppe so gehen, nicht nur den fünf Menschen hier vorn.«

Nach einer kurzen Pause spricht Elohim sehr fröhlich weiter: »Ich genieße es, einen Körper zu haben, während ich mit euch spreche. Es ist gut, einen Körper zu haben, du kannst so herrliche Dinge spüren wie Wärme oder eine Berührung oder einen Kuss. Ihr alle solltet mehr Wertschätzung für euren Körper haben … Habt ihr eigentlich wieder Fragen für mich vorbereitet?«
»Ja, wir haben eine Menge Fragen.«
»Hm, ich bin aber nicht interessiert an den Fragen. Ich hasse diese Fragen! Aber ich weiß, ihr müsst fragen, weil ihr eure Gehirne so ungeheuer wichtig nehmt.« Sie kichert. »Im Universum gibt es Wesen, die haben ihre Körper nur, damit sie ihr Gehirn tragen. Sie sehen sehr lustig aus. Sie haben ein riesiges Gehirn. Aber sie haben kein Herz. Sie brauchen auch keins. Sie machen ihr Ding, das machen sie gut, so wie es ihre Aufgabe ist. Ein Herz macht alles kompliziert, das wisst ihr ja. Wenn ihr einen Job gut machen wollt, ist es besser, kein Herz zu haben. Ohne Herz seid ihr viel effizienter. Euch aber haben wir ein Herz gegeben. Und ein Gehirn. Das ist eine ziemliche Herausforderung.« Wieder kichert Elohim fröhlich amüsiert. »Es ist ein Experiment. Und ihr macht das ganz gut.«
Jeffrey erkundigt sich noch einmal, wie es Bahar geht und auch denen aus der Gruppe, die vorhin diese Heilung erlebt haben. Elohim meint: »Das ist wie bei einem Erdbeben, es ist ein Seelenbeben, das sie erfahren haben.«

Manipulative Energien auf der Erde

»Warum haben wir so stark manipulative Energien derzeit auf der Erde?« Jeffrey kann die erste Frage gar nicht zu Ende stellen, da kichert und lacht Elohim schon wieder: »Eure Fragen sind so lustig! … Ach, ihr wunderbaren Seelen, ihr denkt, dass es außerhalb von euch eine Kraft gibt, die all diese Energien kreiert hat, oder? Ihr nennt es Quelle oder Gott oder wie auch immer. Liebe oder Universum. Und ihr denkt, dass Gott einen Plan hat. Dass er sich mit Stift und Papier hingesetzt hat, um einen Plan für diese Menschheit aufzuschreiben. Was aber, wenn ich euch sage, dass es nicht so einfach ist? Dass alles, was kreiert wurde, auch eure Schöpfung ist? Es ist euer Spiel. Eure Entscheidung. Es ist eine Welt, die ihr kreiert habt. Und die bösen, schlechten, manipulativen Energien – auch dafür habt ihr die Entscheidung getroffen. Ihr habt das erschaffen, und zwar aus einem bestimmten Grund: Es soll die Evolution voranbringen und alles auf ein höheres Level heben.

Ihr denkt, wenn es keine manipulativen Energien auf der Erde gäbe, dann wäre dieser Planet voll von Liebe und Licht. Das ist aber falsch. Die schwarze, die böse, die manipulative Seite, sie ist da, um euch wachsen zu lassen. Um euch Erfahrungen zu schenken. Genau darum geht es. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Im Leben geht es um Erfahrungen, um Herausforderungen, um Evolution, darum, den nächsten Schritt zu machen. Ohne den Weg zu kennen. Im Leben geht es darum, es zu tun. Auch wenn du Angst davor hast. Daher sind all diese manipulativen Energien, die du momentan erfährst, wirklich nötig, um dich zum Weitergehen und zum Handeln zu zwingen. Du schläfst noch, Liebling, sehr tief sogar. Und das ist dein Wecksignal. Wenn du in die Welt rausschaust, siehst du das Böse. Es wird wachsen und wachsen und weiterwachsen, wenn du nicht aufstehst und aktiv wirst. Es wird weiterwachsen, denn es ist ein Aufwecksignal. Es wird immer lauter werden – bis zu dem Punkt, an dem du dein Potenzial siehst und erkennst. Du erschaffst alles. Und du solltest diese Kraft endlich wirklich annehmen.

“Gott ist die Liebe zum Wachsen”

Alles dreht sich nur um Liebe. Leben ist Liebe. Es ist eine endlose Kraft, die du überall finden kannst. Es gibt keinen Platz im Universum, wo Gott sitzt. Es ist die Kraft hinter allem. Und woraus diese Kraft vollständig gemacht ist, das ist: Erfahrung, Evolution, Entwicklung, Wachstum. Das ist ganz einfach. Ich weiß, dass einige Menschen auf diesem Planeten denken, dass Gott Liebe ist. Das ist nicht wahr. Gott ist die Liebe zum Wachsen. Er liebt es zu wachsen, sich zu entwickeln. Das aber heißt: Wenn du deine Schöpferkraft voranbringen willst, dann musst du den Wandel lieben, die Veränderung. So simpel ist das. Wenn du denkst: Ach, alles ist super, alles ist gut, alles sollte so bleiben, ich bin grad glücklich – dann solltest du diese Gedanken auflösen. Denn nur so kommst du wieder in deine Kraft. Das ist der Plan. Du bist hier, um zu wachsen.

Während du dich entwickelst, inspirierst du andere Menschen, das Gleiche zu tun. Das ist der einzige Weg, ein erfülltes Leben zu führen. Und ein gesundes Leben. Du kannst dir sicher sein, dass dein Körper dir immer mitteilen wird, wenn du vom Weg abgekommen bist. Das ist sein Job. Ganz einfach. Du musst sehr simpel denken, denn es ist simpel. Geh, mach, erschaffe – und alles wird gut sein. Gib alles weiter, was du vom Universum erhältst. Gib es wieder weg, gib es weiter. Halt es nicht fest. Das ist wichtig, nur so kommst du in den Energiefluss. Wenn du Liebe empfängst, gib Liebe. Und zwar zehnmal so intensiv. Das ist ganz einfach, denn du kannst es. Aber klar, euch steht immer der Verstand im Weg, das Gehirn.«

Stille erfahren

Jeffrey fragt, ob es eine Technik gibt, um den Verstand wieder mehr auf das Herz hören zu lassen. Elohim schaut nach einem Experten dafür aus der Geistigen Welt. Nach einem Moment meldet sich eine andere, ruhigere und tiefere Stimme.
»Du willst eine Technik, die den Verstand runterfährt, die ihn still werden last. Das ist unsinnig. Denn die Natur des menschlichen Geistes ist Stille. Das heißt, du musst aufhören, gegen die Gesetze der Natur zu leben. Du solltest von der Natur lernen. Du solltest mit Tieren und Pflanzen und Bäumen sprechen. Du solltest so leben, wie sie leben. Ihr habt dieses Geplapper im Kopf, weil ihr gegen die Naturgesetze kämpft. Ihr habt aufgehört, so zu leben, wie die Natur es vorgesehen hat. Ihr alle schlaft nicht genug, ihr esst viel zu viel, ihr trinkt zu viel, ihr sitzt und liegt zu viel. Ständig lebt ihr gegen die Naturgesetze. Und genau das bringt den zerstreuten Geist hervor.
Ich habe vor hundert Jahren auf diesem Planeten gelebt. Ich habe in der Tiefe eines Berges gelebt, als ein Lehrer. Ein Lehrer, der sich selbst umgebracht hat, um die Menschen um mich her zu schützen. Der Tod hat mir vieles gezeigt. Er hat mir gezeigt, dass das Leben kostbar ist. Jeder Atemzug ist kostbar. Ich habe mein Leben in der Meditation verschwendet. Den ganzen Tag habe ich meditiert. Ich habe Nein zu Menschen gesagt, die ich liebte. Ich habe gesagt, sie sollten mich in Ruhe lassen. Ich habe ganz vergessen, zu leben. Der Tod hat mir gezeigt, dass der Geist nicht das Problem ist. Das Herz ist das Problem, denn mein Herz war komplett verschlossen. Ich habe gedacht, dass ich mein Leben kontrollieren könnte, wenn ich meinen Verstand kontrolliere. Aber das stimmt nicht. Du musst in die Berührung mit deinem Herzen kommen. Dann wird der Geist still sein. Ganz von selbst. Lebe also in den Gesetzen der Natur und hör auf dein Herz.

Der Tod hat mir gezeigt, dass es gar keinen Tod gibt. Schließlich existiere ich weiter und spreche gerade zu euch. Ich bin immer noch ein Lehrer. Aber ich denke viel über das damalige Leben nach, das ich vergeudet habe.«
»Denkst du wirklich, dass es vergeudet war?«, fragt Jeffrey nach.
Die Stimme antwortet nicht. Sehr zärtlich meldet sich Elohim wieder: »Nein, das war es nicht. Natürlich nicht. Dieses Wesen ist gegangen, weil es wohl sehr berührt von deiner Frage war. Sein Leben war nicht verschwendet. Aber ich denke, er würde gern auf die Erde zurückkommen, um etwas besser zu machen. Aber er hatte seine Chance, und jetzt kann er sich in der spirituellen Welt weiterentwickeln und von dort aus wirken. Aber für ihn ist das nicht das Gleiche. Wisst ihr, er hat viele Menschenleben gerettet. Denn ein riesiges Tier hat seine Gruppe angegriffen – und er hat sich ihm in den Weg geworfen. So waren die anderen gerettet. Er ist eine sehr große, starke Seele und ein großer Lehrer. Wir nennen ihn Lou.

Schätzt euer Leben. Und hört auf, so viele Fragen zu stellen.

Ich denke, die wichtigste Botschaft ist: Schätzt euer Leben. Und hört auf, so viele Fragen zu stellen. Ihr kreiert damit nur Probleme. Es gibt keine ungelösten Fragen, denn ihr habt alle Antworten in euch.«
»Können wir trotzdem noch ein paar Fragen stellen?«
»Sicher doch«, kichert Elohim.
»Wo steht die Erde momentan?«
»Ich wusste, dass ihr diese Frage stellen würdet. Deswegen habe ich die heutige Session mit der Antwort darauf begonnen. All die dunklen Energien kommen nach oben, mit denen ihr euch auseinandersetzen müsst. Du kannst dagegen nicht ankämpfen. Das würde nichts bringen, sie würden nur noch stärker. Du musst das Dunkel akzeptieren und mit Liebe in die Auseinandersetzung gehen. Das ist der einzige Weg.

Was können wir für die Erde tun?

Wir wissen nicht, wie es mit dem Planeten Erde weitergeht, so viele unterschiedliche Dinge passieren da. Auf der einen Seite wird der Planet immer wärmer – das hat eine enorm starke Energie. Viele Tiere, Fische und andere Wesen sterben. All die wunderbaren Wesen, die innerhalb der Erde lebten, sind bereits gegangen. Sie haben das Ganze stabilisiert, aber jetzt sind sie weg.«
»Was können wir tun, um den Planeten zu heilen? Oder tut er das selbst und wir sollten nichts tun?«
»Nein, der Planet kann sich nicht selbst heilen. Das ginge nur, wenn ihr nicht mehr da wärt. Dann könnte die Erde wieder heil werden. Wir verhandeln gerade intensiv mit dem Wesen Erde, denn die Erde wütet gegen euch. Das ist auch der Grund für all die Naturkatastrophen. Wir, Elohim, nun versuchen sie davon zu überzeugen, dass ihr gebraucht werdet. Dass ihr als Spezies für das gesamte Universum eine bedeutende Rolle spielt. Das Erdbewusstsein ist davon noch nicht so ganz überzeugt, aber wir arbeiten daran. Die Naturkatastrophen, die ihr gerade erlebt, die sind noch sehr, sehr soft. Das könnte noch viel schlimmer sein.

Lou hat euch bereits gesagt, was ihr tun könnt. Lebt mit der Natur, geht in Kontakt mit ihr, hört ihr zu, spürt ihre Liebe. In euren Breiten ist es oft kalt – aber ihr müsst raus. Ihr müsst die Natur spüren. Ihr müsst in Kontakt mit der Luft draußen kommen. Mit der Dunkelheit und dem Licht. Das ist der einzige Weg. Nehmt außerdem die Liebe der Tiere wahr, beobachtet sie, lernt von ihnen. Sie wissen, wie es ist, mit der Natur zu leben.«

Eine falsche Frage…

Die nächste Frage ist: »Wie können wir mehr mit der Geistigen Welt in Kontakt bleiben?«
»Das ist die falsche Frage. Ihr seid doch gerade in Kontakt mit uns. Mit dieser Frage fokussiert ihr euch auf genau das Falsche. Auf die Trennung. Darauf, eben nicht in Kontakt zu sein. Aber es gab niemals eine solche Trennung. Und es wird sie niemals geben. Wir sind allerbeste Freunde! Und ihr, die ihr gerade auf der Erde seid, wurdet in ein großes Abenteuer geschickt. Wir haben euch dorthin geschickt, um einen wunderbaren Film anzusehen. Jetzt aber denkt ihr, dass ihr Teil des Films seid. Ihr verliert euch in dem Film. Dabei sollt ihr nur zuschauen. Doch ihr habt euch in all den Emotionen verstrickt. Wir wollten nur, dass ihr ihn anschaut und zurückkommt, aber jetzt seid ihr mittendrin. Ihr habt euch selbst vergessen.

Wenn du irgendwann deinen Körper verlässt und wir uns wiedertreffen, dann werden wir über all das lachen. Es ist so lustig! Ihr spielt dieses Spiel so ernsthaft! Aber während ihr in dem Film steckt, macht ihr euch winzig klein. Sonst würdet ihr gar nicht in diesen Film reinpassen. Ich bin wirklich stolz darauf, wie ihr ringt und das Beste versucht. Aber wie wäre es, das Spiel zu beenden? Ihr zieht einfach die Kostüme aus und macht euch nicht mehr klein.

Auch jedes Mal, wenn ihr nicht eure Wahrheit sagt, macht ihr euch klein.

Kleiner und kleiner, jedes Mal. Dass ihr uns manchmal nicht spürt, liegt daran, dass ihr in diesem Film gefangen seid. Ihr erzählt euch eure eigenen Geschichten immer wieder und wieder. Also müsst ihr zuerst aufhören, euch diese Geschichten zu erzählen: Darum kann ich dies nicht und jenes nicht … darum sollte ich warten … darum bin ich noch nicht soweit … All dieses Zeug in eurem Kopf. Der zweite Schritt ist, dass ihr einfach loslegt. Macht. Tut. Geht euren Weg. Beginnt, euch selbst zu vertrauen und an euch zu glauben. Wenn ihr das tut, wenn ihr euch vertraut, stärkt ihr eure Kraft und auch eure Fähigkeit, mit uns zu sprechen. Es wird immer besser werden. Vertrauen können wir euch nicht geben. Das müsst ihr selbst entwickeln.

Ich weiß, ihr liebt Strategien. Doch manchmal – meistens sogar – ist es die beste Strategie, einfach die Elohim zu bitten, ein Problem für euch zu lösen. So einfach ist das … So, eine Frage könnt ihr noch stellen.«
Kaum hat Jeffrey gesagt, dass es in dieser Frage um Talente geht, fängt Elohim wieder zu lachen an. Sie kichert und singt – und dann meldet sich eine andere Stimme. Sie stellt sich vor als Teil der Unendlichkeit. Elohim habe keine Macht, ihn zu schicken, er sei aus eigenem Willen gekommen. Und er bietet eine wundervolle Heilung an für alle, die im Raum sind.

Ein Teilchen der Unendlichkeit & Heilung

»Jeder hier in dieser Gruppe denkt, dass ihm etwas fehlt. Und ich möchte euch heute ein Geschenk machen, indem ich euch dieses fehlende Stückchen Unendlichkeit zurückgebe. Schließt bitte die Augen und berührt mit einer Hand die Mitte eurer Augenbrauen.
Ich bringe dir jetzt dieses Stück Unendlichkeit. Es ist wie ein blau glänzender Stein. Wunderschön. Er schwebt direkt in dein Drittes Auge hinein, mitten in das Gehirn, wo er sich zu drehen beginnt. Sieh, wie er sich dreht, und während er sich dreht, möchte ich dir sagen:
Du hast dir selbst viel Unwahres gesagt, so viele Leben lang, und das hört jetzt auf. Du hast dir selbst gesagt, dass du nicht gut genug bist. Das ist jetzt gelöscht.
Du hast dir selbst gesagt, dass du an dir arbeiten musst, um besser zu werden. Gelöscht.
Du hast dir selbst gesagt, dass dich niemand wirklich liebt. Gelöscht.
Du hast dir selbst gesagt, dass du noch nicht soweit bist. Gelöscht.
Du hast dir selbst gesagt, dass etwas in dir zerbrochen ist und nicht repariert werden kann. Gelöscht.
Du hast dir selbst gesagt, dass du nicht schön bist. Gelöscht.
Du hast dir selbst gesagt, dass du getrennt bist. Gelöscht.
Du hast dir selbst gesagt, dass du keine Zeit und kein Geld hast. Gelöscht.
Du hast dir selbst gesagt, dass es niemanden gibt, der dich liebt. Gelöscht.
Du hast dir selbst gesagt, dass du keine Verbindung zum Spirit hast. Gelöscht.
Du hast dir selbst gesagt, dass du nicht unendlich, nicht ganz bist. Gelöscht.
Du hast dir selbst gesagt, dass du an Raum und Zeit gebunden bist. Gelöscht.
Du hast dir selbst gesagt, dass du nicht von hier bist. Gelöscht.
Du hast dir selbst gesagt, dass dein Leid und dein Schmerz größer als deine Liebe ist. Gelöscht. Für immer.

Ich liebe euch, ihr wunderbaren Kinder der Unendlichkeit.«
Jeffrey bedankt sich in einer geradezu heiligen Stimmung bei diesem Wesen, bei dem Teil der Unendlichkeit. Da sich Elohim nicht mehr meldet, beendet er diese tief berührende Session und holt Bahar aus der Trance zurück.

Über den Author

Bahar Yilmaz

„Du musst nicht spirituell sein. Sei einfach du selbst. Das ist das spirituellste, was es gibt.“
 Bahar Yilmaz.

„Ich möchte eine erlebbare Spiritualität lehren, ohne dabei abzuheben. Für mich ist es das Wichtigste, Menschen wundervolle Erfahrungen zu schenken!“
Bahar Yilmaz

Erlebbare Spiritualität, neue Ansätze für Heilung, Kommunikation mit der Geistigen Welt und Erforschung von Energie und Bewusstsein. Dafür lebt Bahar Yilmaz und ist heute seit über 12 Jahren auf diesen Gebieten tätig. Bahar Yilmaz wird auch gerne als die Stimme der neuen Spiritualität bezeichnet, denn sie räumt mit spirituellen Gefängnissen auf und begleitet Menschen darin, ihre Selbstverantwortung für ihr Leben wieder voll und ganz zu übernehmen. Das tut sie mit einer authentischen, erfrischenden und humorvollen Art, die für ihre Arbeit so kennzeichnend und wichtig ist. Ihr Wissen auf den Gebieten Meditation, Transformation, Medialität, Heilung und vielem mehr gibt sie in Form von Seminaren, Workshops und Ausbildungen weiter. Sie ist heute die Anlaufstelle für Therapeuten, Coaches, Heiler und alle Menschen, die auf den neuesten Stand von Heilwissen und Transformation kommen und in ihr volles Potential einsteigen wollen.
Bahar hat trotz ihres jungen Alters von 33 Jahren bereits fünf Bücher geschrieben. Alle ihre Bücher gelten als sehr inspirierend und beinhalten revolutionäre Konzepte. Sie nehmen den Leser mit auf eine Reise, die in innere und geistige Welten führt, jenseits von allem, was üblich, normal oder bekannt ist. Ihre Bücher werden vielerorts zu Ausbildungszwecken, aber auch von Therapeuten in Heilungen eingesetzt. Folgende Bücher sind bereist im Lotos und Ansata Verlag (Random House) erschienen: Empower Yourself, Ruf der Geistigen Welt, Trance Healing, Aura Coaching und Yoga Siddhis.

Energie zu sehen und zu spüren, war eines der Dinge, die Bahar bereits als kleines Mädchen einwandfrei beherrschte. Ihre Affinität zu spirituellen Themen und Meditation wurde durch ihre Verbindung zu ihrer Großmutter gestärkt, die sie aufzog. Gleichzeitig hatte Bahar von Klein auf immer das Gefühl, nicht zur Erde zu gehören und aus einem ganz bestimmten Grund hier her gesandt worden zu sein. In diesem Spagat zwischen Mensch-Sein und dem Gefühl, sich nicht dazugehörig zu fühlen, ging Bahar Yilmaz schon sehr früh auf die Suche nach Antworten und Lösungen für das Leiden und den Schmerz der Menschen.

Was Bahar auszeichnet, ist ihre Faszination für das Wunder des Lebens und ihr Glaube an die Größe in jedem Menschen. Alle ihre Bestrebungen zielen darauf ab, das Erinnerungsvermögen an die eigene Vollkommenheit in jedem Menschen zu Leben zu erwecken, der mit ihr in Berührung kommt. Viele Menschen haben vergessen und unterdrückt, was für eine Kraft in Ihnen steckt und dass sie mit dieser Kraft positive Veränderungen für sich und die Welt erschaffen können.

Um effektive und schnelle Veränderungen für Menschen herbeiführen zu können, hat Bahar Yilmaz gemeinsam mit ihrem Partner Jeffrey Kastenmüller diverse Techniken und Tools entwickelt, wie Transformational Reprogramming (TREP), Higher Self Healing, Aura Coaching, New Spirit, Neuro Switch, De-Linking, Crown Technik, Yoga Sindhis und Empower Yourself. Letztere Technik basiert auf einer Event-Serie, die sie gemeinsam mit Jeffrey Kastenmüller ins Leben gerufen hat. Empower yourself durfte mittlerweile unzähligen Menschen dabei helfen, ihre Leben in ein besseres und erfüllteres zu verwandeln.

Bahar Yilmaz betont immer wieder, dass wir zu lange auf den richtigen Zeitpunkt gewartet haben, um ins Tun zu kommen und dass dieses „Jetzt“ genau der richtige Zeitpunkt ist, um eine Veränderung für sich und die Welt zu erzielen. Denn jeder einzelne kann etwas verändern.

Es gibt einen wichtigen Punkt, den es zu beachten gilt, wenn du mit Bahar Yilmaz und ihren Techniken arbeiten möchtest. Es wird dein Leben, dein Fühlen und dein Sein zum Positiven verändern. Es wird eine intensive, emotionale und transformierende Erfahrung sein. Dein Bewusstsein wird gedehnt und geöffnet werden. Bist du bereit dafür?

8 Kommentare

  • Liebe Bahar, ich war am Wochenende auf deinem Seminar und ich möchte dir sagen, dass du die der Grund bist, warum ich all die letzten Zwei Jahre durchgehalten, gekämpft und gehofft habe. Du hast diese Farben ausgestrahlt, die ich gesucht habe. die mich verstanden haben. Ich finde du bist für viele Menschen das Licht am Ende des Tunnels.

    Danke für deine Existenz. Danke für deine Hingabe. Danke für dein Glaube an die Menschheit.

    Danke für deine Liebe, die wir alle von dir erhalten.

    Ewige Dankbarkeit
    Esra

  • Hallo Bahar, ich bin Alexander.
    Vielen Lieben Dank!
    Ich konnte mit den Videos von Dir einige riesige Entwicklungsschritte angehen. Danke dafür, Du bist eine tolle Frau, weiter so 😉
    und dein Kichern ist herlich ;D

  • Diese Aussage, das wir hier ein Spiel spielen…ich finde das erschreckend…ja, eigentlich pervers…all dieses Leiden …und wenn wir es fühlen, an diesem Schmerz zerbrechen zu scheinen, spielen wir einfach unsere Rolle zu gut? Was auf der Erde geschieht ist eigentlich komisch, spannend, unterhaltsam???

  • tolles Channeling, mir wurde klar, das was zum Ende zelebriert wird, das Löschen der selbst auferlegten Blockaden, ist ein großer Bestandteil auch meiner Arbeit. . Alles Liebe für Dich, Cordula

Schreibe eine Antwort zu Astrid Aguilera Antwort abbrechen