Vollmond am 17. November 2013 – Chakra-Transformationsprozess

Vielleicht hast Du es schon bemerkt, dass ungefähr seit einer Woche sich die Dinge für Dich anders anfühlen, sich der Körper anders anfühlt und dass Du emotional in einem „Auf und Ab“ bist. Das wäre nicht verwunderlich, denn wir befinden uns alle, wenn wir uns den neuen Energien geöffnet haben, in einer Phase der Chakra-Transformation bzw. -Neu-Ausrichtung. Diese Botschaft erfhielten wir aus der Ebene der Eneglwesen Elohijm, die helfen, um unsere Erde und das Bewsusstsein auf eine nächste Ebene zu bringen.

Was sind die konkreten Anzeichen, dass der Chakra-Transformations-Prozess bei Dir bereits begonnen hat?

  • Du spürst phasenweise eine Un-Lust gegenüber Essen und bevorzugst flüssige Nahrungsmittel, vor allem warme Suppen. Dann gibt es aber immer wieder Momente, wo Dich großer Hunger überkommt. Durch die reduzierte Nahrungsaufnahme bleibt für den Chakra-Transformations-Prozess mehr Energie. Intuitiv machst Du es also richtig, wenn Du weniger isst.
  • Die Farbe Rot zieht Dich magnetisch. Du trägst rote Kleidung und/oder Unterwäsche. Auch in Deinem Zuhause taucht vermehrt die Farbe rot auf. Sie stärkt unser Wurzel-Chakra und gibt dem ganzen Prozess und der Neu-Ausrichtung Stabilität. Setze also das Rot weiterhin bewusst sein.
  • Du spürst grundlos Muskelkater an gewissen Stellen Deines Körpers, vor allem aber auch am Bauch und Rücken. Auch das ist ganz normal und ein Zeichen dafür, dass sich auch der physische Körper nach dem neuen Chakra-System neu-ausrichten muss. Ich empfehle Dir sanfte Yoga-Übungen, um die Muskulatur zu entpannen.
  • Du hast ein neues, verfeinertes Körpergefühl. Vielleicht empfindest Du Dich selbst sogar als größer. Das klingt jetzt etwas komisch, ist aber etwas, was schon bei vielen Menschen spürbar aufgetreten ist. Das hängt damit zusammen, dass die Chakren oberhalb des Kopfes aufgestiegen sind und wir nun sozusagen einen kürzeren Wen nach „oben“ zu unserem höheren Selbst haben.
  • Du fühlst Dich emotional sehr chaotisch. Auch das ist in diesem Prozess zu erwarten, denn die Ckakren haben eine starke Wirkung auf unser emotionales System. Werden sie nun neu ausgerichtet, wirkt sich das natürlich auf den Gefühlszustand aus. Ich empfehle es Dir, zu meditieren, mit der Geistigen Wekt zu arbeiten und wenn Du es kennst, Klopftechniken anzuwenden.

Wieso werden bzw. müssen die Chakren neu ausgerichtet/transformiert werden?

Unsere Chakren sind Schaltstellen an unserem Körper, die das kosmische Prana, die Lebensenergie, aufsaugen und sie in eine Form bringen, die von unserem Körper-Geist-Energiesystem aufgenommen werden kann. Da sich unser Erdatmosphäre mit jedem Tag etwas mehr vom Elektro-Smog und energetischen Müll auffüllt, wurde es dringend benötigt, dass die Chakren in eine neue, angepasste Form gebracht werden, um diesen neuen energetischen Anforderungen gerecht zu werden. Unsere „alten“ Chakren waren einfach komplett überfordert. Initiiert von den Elohijm und anderen geistigen Wesen werden nun unsere Chakren in eine neue Form gebracht bzw. sogar ganz ausgetauscht.

Dieser Prozess hat bei vielen bereits begonnen und wird seinen Höhepunkt bei Voll-Mond am 17. November 2013 erreichen. Für die, die davon noch nicht betroffen sind, wird der Vollmond die Initialzündung sein.

Was kannst Du nun konkret tun, um diesen Prozess zu unterstützen bzw. zu beschleunigen? Hier ein paar Tipps von mir:

  • reduziere die Mengen an Speisen
  • trage die Farbe Rot und umgib Dich mit ihr
  • nehme Dir Zeit für Meditation und Yoga
  • übe die Klopftechniken, wenn bekannt
  • gönne Dir viele Ruhe- und Rückzugsphasen

Die Geistige Welt ist immer sehr darum bemüht, dass es uns gut geht. Es kann aber dennoch sein, dass durch die Bewegung im ganzen System es zu Turbulenzen kommt, vor allem emotional. Wenn das geschieht, versuch Dich selber, Deinen Atem zu spüren und gib Dir einfach Zeit für das, was geschehen darf. Es dient Deinem Wohlbefinden!

Ich freu mich wie immer sehr, wenn ich euer Feedback erhalten darf! Habt ihr diese Anzeichen (siehe oben) an euch selber schon bebachten können? Gibt es noch weitere Dinge, die sich für Dich „anders“ anfühlen?

Namaste und in Liebe,

Bahar

 

 

Über den Author

Bahar Yilmaz

„Du musst nicht spirituell sein. Sei einfach du selbst. Das ist das spirituellste, was es gibt.“
 Bahar Yilmaz.

„Ich möchte eine erlebbare Spiritualität lehren, ohne dabei abzuheben. Für mich ist es das Wichtigste, Menschen wundervolle Erfahrungen zu schenken!“
Bahar Yilmaz

Erlebbare Spiritualität, neue Ansätze für Heilung, Kommunikation mit der Geistigen Welt und Erforschung von Energie und Bewusstsein. Dafür lebt Bahar Yilmaz und ist heute seit über 12 Jahren auf diesen Gebieten tätig. Bahar Yilmaz wird auch gerne als die Stimme der neuen Spiritualität bezeichnet, denn sie räumt mit spirituellen Gefängnissen auf und begleitet Menschen darin, ihre Selbstverantwortung für ihr Leben wieder voll und ganz zu übernehmen. Das tut sie mit einer authentischen, erfrischenden und humorvollen Art, die für ihre Arbeit so kennzeichnend und wichtig ist. Ihr Wissen auf den Gebieten Meditation, Transformation, Medialität, Heilung und vielem mehr gibt sie in Form von Seminaren, Workshops und Ausbildungen weiter. Sie ist heute die Anlaufstelle für Therapeuten, Coaches, Heiler und alle Menschen, die auf den neuesten Stand von Heilwissen und Transformation kommen und in ihr volles Potential einsteigen wollen.
Bahar hat trotz ihres jungen Alters von 31 Jahren bereits vier Bücher geschrieben. Alle ihre Bücher gelten als sehr inspirierend und beinhalten revolutionäre Konzepte. Sie nehmen den Leser mit auf eine Reise, die in innere und geistige Welten führt, jenseits von allem, was üblich, normal oder bekannt ist. Ihre Bücher werden vielerorts zu Ausbildungszwecken, aber auch von Therapeuten in Heilungen eingesetzt. Folgende Bücher sind bereist im Lotos und Ansata Verlag (Random House) erschienen: Ruf der Geistigen Welt, Trance Healing, Aura Coaching und Yoga Siddhis. Frühling 2017 erscheint ihr neues Buch.

Energie zu sehen und zu spüren, war eines der Dinge, die Bahar bereits als kleines Mädchen einwandfrei beherrschte. Ihre Affinität zu spirituellen Themen und Meditation wurde durch ihre Verbindung zu ihrer Großmutter gestärkt, die sie aufzog. Gleichzeitig hatte Bahar von Klein auf immer das Gefühl, nicht zur Erde zu gehören und aus einem ganz bestimmten Grund hier her gesandt worden zu sein. In diesem Spagat zwischen Mensch-Sein und dem Gefühl, sich nicht dazugehörig zu fühlen, ging Bahar Yilmaz schon sehr früh auf die Suche nach Antworten und Lösungen für das Leiden und den Schmerz der Menschen.

Was Bahar auszeichnet, ist ihre Faszination für das Wunder des Lebens und ihr Glaube an die Größe in jedem Menschen. Alle ihre Bestrebungen zielen darauf ab, das Erinnerungsvermögen an die eigene Vollkommenheit in jedem Menschen zu Leben zu erwecken, der mit ihr in Berührung kommt. Viele Menschen haben vergessen und unterdrückt, was für eine Kraft in Ihnen steckt und dass sie mit dieser Kraft positive Veränderungen für sich und die Welt erschaffen können.

Um effektive und schnelle Veränderungen für Menschen herbeiführen zu können, hat Bahar Yilmaz gemeinsam mit ihrem Partner Jeffrey Kastenmüller diverse Techniken und Tools entwickelt, wie Transformational Reprogramming (TREP), Higher Self Healing, Aura Coaching, New Spirit, Neuro Switch, De-Linking, Crown Technik, Yoga Sindhis und Empower Yourself. Letztere Technik basiert auf einer Event-Serie, die sie gemeinsam mit Jeffrey Kastenmüller ins Leben gerufen hat. Empower yourself durfte mittlerweile unzähligen Menschen dabei helfen, ihre Leben in ein besseres und erfüllteres zu verwandeln.

Bahar Yilmaz betont immer wieder, dass wir zu lange auf den richtigen Zeitpunkt gewartet haben, um ins Tun zu kommen und dass dieses „Jetzt“ genau der richtige Zeitpunkt ist, um eine Veränderung für sich und die Welt zu erzielen. Denn jeder einzelne kann etwas verändern.

Es gibt einen wichtigen Punkt, den es zu beachten gilt, wenn du mit Bahar Yilmaz und ihren Techniken arbeiten möchtest. Es wird dein Leben, dein Fühlen und dein Sein zum Positiven verändern. Es wird eine intensive, emotionale und transformierende Erfahrung sein. Dein Bewusstsein wird gedehnt und geöffnet werden. Bist du bereit dafür?

16 Kommentare

  • Vielen Dank, liebe Bahar für diese Informationen!
    Auch ich spüre, dass ich in den letzten Tagen stark auf ROT ausgerichtet bin. Ich könnte den ganzen Tag Tomaten essen und habe meinen Geburtstag sowohl in einem rot beleuchteten Restaurant als auch in einer rot beleuchteten Cocktailbar gefeiert. Ich hatte das Gefühl, dass ich da hin musste. Wundervoll!
    Kann die neuen Chakren kaum erwarten! 🙂
    Auch das was du zur Körpergröße sagst, passt bei mir. Vor allem Menschen in meinem Umfeld fragen mich immer wieder ob ich weiter gewachsen sei… und das mit 30.

    Danke an die geistige Welt und danke auch an dich, dass du uns diese Informationen zukommen lässt!
    Alles Liebe für dich!
    Marie

    • Liebe Marie, das ist ja unglaublich und passt hervorragend – ich wünsche Dir alles Liebe nachrträglich und freue mich sehr über Deine Zeilen…eine herzliche Umarmung, Bahar

  • Liebe Bahar,
    es ist unglaublich!!!! die konkreten Anzeichen welche Du nennst, treffen alle auf mich zu. Seit ca. 2 Wochen habe ich ständig das Bedürfnis eine warme Leberknödelsuppe zu essen. Emotional erlebe ich heftige Gefühlsschwankungen. Manchmal könnte ich heulen, habe aber eigentlich keinen Grund dazu.
    DANKE für Deine Unterstützung.
    Alles Liebe für Dich
    herzlichst
    Gerdi

    • Liebe Gerdi, von Herzen gerne und Deine Empfindungen bestätigen den Prozess…weiterhin viel Liebe und Licht auf Deinem Weg! Bahar

  • Volltreffer! 😉 hab‘ mich schon lange gefragt was das soll und wann denn das endlich aufhört 😉 Das mit der roten Farbe habe ich im vorherigen Blog schon erwähnt, scheint dass ich doch auf dem richtigen Weg bin und alles richtig mache ;)) Und der Muskelkater hat sich nun auch erklärt. Habe mich schon gewundert. Aber auch andersrum. Nach mehrstündigen Wanderungen habe ich mit dem schlimmsten gerechnet. Nix. Gar nix. Nicht mal ein bisschen ein Ziehen in den Beinen! Selbst nach 5 Stunden Bergwanderung wobei die letzten zwei Stunden ziemlich steil bergab waren! Umgekehrt tat nach leichtem Yoga alles weh?!? Und heute die Rotatorenmanschschetten. Dabei habe ich nicht mal Schulterübungen gemacht oder sonst was in der Art 😀
    Von meinem Lungenemphysem spüre ich gar nichts mehr! Keine Lungenschmerzen, kein Schwindel oder Kopfschmerzen mehr bei Anstrengung!
    Der fehlende Appetit hat mir einige Kilos Ballast abgenommen 😉 An dieser Stelle herzlichen Dank an die Geistige Welt! Bitte weitermachen damit! 😀 😀 😀

    Alles Liebe und bis bald <3

  • Vielen Dank, liebe Bahar für diese Informationen!
    Auch ich verspüre zur Zeit die Lust auf flüssige Nahrung die ich mit Eiweißdrinks zu mir nehme. Ebenso fühle ich mich emotional gut und körperlich größer. Dazu könnte natürlich auch der dreiwöchige Urlaub per Kreuzfahrt und wunderschöne Momente am Tafelberg in Kapstadt (Südafrika) beigetragen haben.
    Besten Dank und alles liebe sendet Dir
    Lutz Engelmann

    „Carpe Diem – Pflücke dir jeden Tag neu!“ http://www.123pilgern.com ; Lutz Engelmann

  • Liebe Bahar danke dass du das mit dem Transformationsprozess schreibst. Ich war am Donnerstag im Trancezirkel und danach spürte ixh dieses Vibrieren im ganzen Körper zuerst dachte ich es sei von der Trance, doch ich spüre es auch wenn ich still daliege. Kann es sein dass es mit dem Transformationsprozess zu tun hat? Freue mich aufs Higher Self
    Seminar bis bald herzliche Grüsse und danke habe eine Fahrgemeinschaft gefunden. Dora

  • oh ja immer wieder, wenn du solche Dinge schreibst merke ich es im bauch, Magen, Darm … ich will ja nicht sagen „es ist zum kotzen“ aber kann man das irgendwie ändern…ich mäöchte das woanders „WAHRNEHMEN!“ Kann man das auch woanders hin lenken …was müsste ich tun…
    ???

  • Liebe Bahar,
    vielen herzlichen dank für deine informationen,mir kam es seit wochen so vor wie wenn ich die aura nicht mehr so gut spühren kann..jedoch beim quantenheilen die energie viel intensiver zu spüren war..es kommt mir vor wie ein sturm der alles wieder an seinen platz bringt,egal bei was.auch kommen in der letzten zeit vermehrt sachen an die oberfläche die nun heilen dürfen.es ist manchmal im moment nicht immer ganz angenehm doch ich merke es ist im guten sinn und ich werde dabei begleitet und understützt, wofür ich sehr dankbar bin.auch beim essen hat sich bei mir und meinem sohn viel geändert wir verspüren keine grosse lust nach fleisch und essen am liebsten gemüse und salat.der wunsch nach harmonie und inneren frieden ist viel groesser geworden.man probiert mehr zu vermitteln und understützen den viele sind momentan einwenig aufgewühlt..es ist wirklich eine spannende,intressante zeit und ich beobachte das sehr viel leute mehr ruhe brauchen als sonst.herzliche grüsse zu dir.

    • Liebe Nicole – deine Empfindungen kann ich absolut teilen und ich fühle so ähnlich wie Du – wie schön, dass du uns daran teilhaben lässt ! Herzlichste Grüße an Dich

  • Chronologisch passt es mal wieder. Emotional war die Woche von „Ich bin im Paradies“ bis „Leiht mir jemand einen Bagger, damit ich mich möglichst tief einbuddeln kann?“
    Direkt am WE durfte ich mich dann einem körperlichen knock out hingeben, der mich echt in Anspruch genommen hat, für vier Tage. Da hatte ich dann auch genügend Ruhe. Jetzt, wo das Ärgste überstanden ist, fühle ich mich freier, stabiler und zentrierter.
    Kann es sein, dass die Chakren zu spüren waren, die je nach Persönlichkeit, besonders transformationsbedürftig waren/sind?
    Ich danke Dir sehr für Deine Inspiration…Peter

    • Lieber Peter – da scheint richtig etwas los zu sein bei Dir und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das einen Zusammenhang hat – bis bald und eine liebe Umarmung an dich !

Kommentar verfassen