Gibt es böse Geister? Wieso gibt es das „Böse“ überhaupt? Teil 2

HIER geht es zum Teil1!

Aus Sicht des Rates der Weisen, einem Gremium hochentwickelter Wesen, gibt es von ihrer Seite aus nicht mehr viel zu tun gegen die Angst und Unwissenheit der Menschen. Sie würden aber eingreifen müssen, wenn wir kurz davor wären, die Erde komplett zu zerstören. Sie hätten ja bereits schon verschiedene Aktionen gestartet, um uns Menschen, auf den Weg unseres Herzens weg vom Ego zu bringen. Sie haben Propheten und aufgestiegene Meister geschickt, Hybridseelen ins Leben gerufen und sogar die Schwingungsfrequenz der Erde erhöht, um das Bewusstsein seiner Bewohner auszudehenen. Leider half nichts von all dem auf eine Weise, dass es globale Wirkungen nach sich gezogen hätte. Ich denke, solange es Menschen gibt, die nicht nur dem Ego verfallen sind, wird es auch mit unserer Erde weitergehen. Was womöglich das Bedauernswerteste ist, ist, dass andere Lebenwesen, wie Tiere und Pflanzen, unter unserer Angst und Unwissenheit zu leiden haben.

Nun aber womöglich zu der wichtigsten Frage: Was hat das „Böse“ für Auswirkungen auf uns Menschen? Wenn jemand in sich negative Absichten hegt und der Welt und sich selber nichts Gutes wünscht, passiert etwas sehr ausschlaggebendes: die eigene Schwingung senkt sich drastisch ab. Um mit höher-schwingenden feinstofflichen Energien arbeiten zu können, braucht man aber eine hohe Schwingung, was sozusagen über die Durchlässigkeit des Menschen für Energie bestimmt.

Wie sieht es aber nun mit Menschen aus, die von negativen Energien befallen werden. Wir kennen alle die Filme wie der „Exorzist“ und ich denke, es gibt keinen Menschen, den diese Geschichten nicht in Entsetzen versetzt haben. Ist dies wirklich möglich, dass eine „böse“ Energie über einen Menschen Besitz ergreift und ihn „böse“ Dinge tun lässt? In der Medizin würde man diesen Zustand als eine geistige Störung bezeichnen, aber liegt da nicht noch mehr dahinter verborgen?

Ich habe lange überlegt, ob ich dieses Thema an dieser Stelle anführen sollte oder nicht. Da ich aber immer wieder mit diesen Fragen konfrontiert werde, möchte ich es kurz anschneiden.
Teilweise werden Menschen, meist auch Jugendliche und Kinder, über Nacht spontan von einer negativen Energie befallen, ohne dies gewollt zu haben. Alles passiert entgegen ihres Willens und sie sind dem Wesen ausgeliefert.
Wie wir gehört haben, sind letztendlich wir Menschen diejenigen, die negative Wesen durch böse Gedanken erschaffen können. Diese Energien kann man überall finden und man sollte sich vor diesen schützen. Ein automatischer Schutz über unsere Aura ist gewährleistet, wenn es uns gut geht. Das heisst der beste Schutz vor jeder Art von Fremdenergie ist physische und mentale Gesundheit und allgemeines Wohlergehen. Fühlen wir uns hingegen nicht in unserer Kraft und Mitte, ist die Gefahr größer, dass wir von negativen Energien geplagt werden, es sei denn wir schützen uns auf bewusste Art und Weise davor. Dies kann man mit gewissen Ritualen oder Visualisierungsübungen bewerkstelligen. Meist sind es aber bei Kindern auch die verstorbenen Großeltern, die sie vor Fremdenergien schützen.

Menschen, die von sog. bösen Geistern und Dämonen besetzt sind, sind es nur, weil sie zu schwach waren, psychisch, physisch und mental. Aus dieser Perspektive heraus gesehen, kann man der Medizin Recht geben: eine Besetzung hat viel mit einer psychischen Störung zu tun, aber hätte es die nicht gegeben, wäre man auch nicht zu einer Angriffsfläche für böse Energien geworden. Das heisst die Gesundheit auf psychischer, mentaler und auch körperlicher Ebene wäre der beste Schutz vor bösen Energien. Genau das Gleiche geschieht ja eigentlich auch, wenn wir beispielsweise organisch krank werden. Es nistet sich eine negative Energie in einem Organ ein. Der Unterschied zur Besetzung ist nur der, dass nicht der menschliche Geist davon betroffen ist, sondern eine Körperregion.

Als Medium und auch Heilerin durfte ich schon viele Male Zeugin davon werden, wie Menschen sich in einem besetzten Zustand befanden und zu welchen Dingen sie in dieser Lage waren. Ich weiß aus voller Überzeugung, dass ein Mensch zu solchen Dingen nicht in der Lage wäre und dass es dort andere sehr unterentwickelte Energien geben muss, die einen dies machen lassen. Da geht es vor allem auch um Körperbewegungen, -verbiegungen und Geräusche, die sehr unangenehm sind. Auf das Thema der „Austreibung“ von diesen Wesenheiten möchte ich an dieser Stelle nicht eingehen, da es nicht zu unserem Thema gehört und ein zu weites Gebiet wäre, das den Rahmen des vorliegenden Beitrags sprengen würde.

Zusammenfassend können wir sagen, dass es für den wohlgesinnten Menschen, der gut Acht gibt auf sich und sich an gewisse spirituelle Richtlinien hält, nichts zu fürchten gibt. Je mehr wir Menschen es schaffen, unseren menschlichen Geist zu kontrollieren und rein zu halten, umso weniger negative Energien wird es auch auf der Erde geben und Besetzungen werden immer weniger werden. Nicht nur aus diesem Grund sollten wir noch heute beginnen, uns auf höhere Energien und unsere eigene Licht-Natur einzulassen. Denn wo Licht ist, gibt es auch nur Licht!

Ich freue mich auf euer Feedback zu Teil 2!

namaste

Bahar

Über den Author

Bahar Yilmaz

„Du musst nicht spirituell sein. Sei einfach du selbst. Das ist das spirituellste, was es gibt.“
 Bahar Yilmaz.

„Ich möchte eine erlebbare Spiritualität lehren, ohne dabei abzuheben. Für mich ist es das Wichtigste, Menschen wundervolle Erfahrungen zu schenken!“
Bahar Yilmaz

Erlebbare Spiritualität, neue Ansätze für Heilung, Kommunikation mit der Geistigen Welt und Erforschung von Energie und Bewusstsein. Dafür lebt Bahar Yilmaz und ist heute seit über 12 Jahren auf diesen Gebieten tätig. Bahar Yilmaz wird auch gerne als die Stimme der neuen Spiritualität bezeichnet, denn sie räumt mit spirituellen Gefängnissen auf und begleitet Menschen darin, ihre Selbstverantwortung für ihr Leben wieder voll und ganz zu übernehmen. Das tut sie mit einer authentischen, erfrischenden und humorvollen Art, die für ihre Arbeit so kennzeichnend und wichtig ist. Ihr Wissen auf den Gebieten Meditation, Transformation, Medialität, Heilung und vielem mehr gibt sie in Form von Seminaren, Workshops und Ausbildungen weiter. Sie ist heute die Anlaufstelle für Therapeuten, Coaches, Heiler und alle Menschen, die auf den neuesten Stand von Heilwissen und Transformation kommen und in ihr volles Potential einsteigen wollen.
Bahar hat trotz ihres jungen Alters von 31 Jahren bereits vier Bücher geschrieben. Alle ihre Bücher gelten als sehr inspirierend und beinhalten revolutionäre Konzepte. Sie nehmen den Leser mit auf eine Reise, die in innere und geistige Welten führt, jenseits von allem, was üblich, normal oder bekannt ist. Ihre Bücher werden vielerorts zu Ausbildungszwecken, aber auch von Therapeuten in Heilungen eingesetzt. Folgende Bücher sind bereist im Lotos und Ansata Verlag (Random House) erschienen: Ruf der Geistigen Welt, Trance Healing, Aura Coaching und Yoga Siddhis. Frühling 2017 erscheint ihr neues Buch.

Energie zu sehen und zu spüren, war eines der Dinge, die Bahar bereits als kleines Mädchen einwandfrei beherrschte. Ihre Affinität zu spirituellen Themen und Meditation wurde durch ihre Verbindung zu ihrer Großmutter gestärkt, die sie aufzog. Gleichzeitig hatte Bahar von Klein auf immer das Gefühl, nicht zur Erde zu gehören und aus einem ganz bestimmten Grund hier her gesandt worden zu sein. In diesem Spagat zwischen Mensch-Sein und dem Gefühl, sich nicht dazugehörig zu fühlen, ging Bahar Yilmaz schon sehr früh auf die Suche nach Antworten und Lösungen für das Leiden und den Schmerz der Menschen.

Was Bahar auszeichnet, ist ihre Faszination für das Wunder des Lebens und ihr Glaube an die Größe in jedem Menschen. Alle ihre Bestrebungen zielen darauf ab, das Erinnerungsvermögen an die eigene Vollkommenheit in jedem Menschen zu Leben zu erwecken, der mit ihr in Berührung kommt. Viele Menschen haben vergessen und unterdrückt, was für eine Kraft in Ihnen steckt und dass sie mit dieser Kraft positive Veränderungen für sich und die Welt erschaffen können.

Um effektive und schnelle Veränderungen für Menschen herbeiführen zu können, hat Bahar Yilmaz gemeinsam mit ihrem Partner Jeffrey Kastenmüller diverse Techniken und Tools entwickelt, wie Transformational Reprogramming (TREP), Higher Self Healing, Aura Coaching, New Spirit, Neuro Switch, De-Linking, Crown Technik, Yoga Sindhis und Empower Yourself. Letztere Technik basiert auf einer Event-Serie, die sie gemeinsam mit Jeffrey Kastenmüller ins Leben gerufen hat. Empower yourself durfte mittlerweile unzähligen Menschen dabei helfen, ihre Leben in ein besseres und erfüllteres zu verwandeln.

Bahar Yilmaz betont immer wieder, dass wir zu lange auf den richtigen Zeitpunkt gewartet haben, um ins Tun zu kommen und dass dieses „Jetzt“ genau der richtige Zeitpunkt ist, um eine Veränderung für sich und die Welt zu erzielen. Denn jeder einzelne kann etwas verändern.

Es gibt einen wichtigen Punkt, den es zu beachten gilt, wenn du mit Bahar Yilmaz und ihren Techniken arbeiten möchtest. Es wird dein Leben, dein Fühlen und dein Sein zum Positiven verändern. Es wird eine intensive, emotionale und transformierende Erfahrung sein. Dein Bewusstsein wird gedehnt und geöffnet werden. Bist du bereit dafür?

7 Kommentare

    • Liebe Martina, ich freue mich sehr, von Dir zu lesen! Ja, für alle Menschen in heilerischen Berufen ist es nich wichtiger, sich zu schützen, denn sonst können sie ja auch niemandem weiterhelfen…ich wünsche Dir alles Liebe von Herzen auf Deinem Weg! namaste – Deine Bahar

      • Liebe Bahar…so ist es. Habe schon viele Techniken gelernt und angewendet. Aber bin immer wieder gern bereit neues zu probieren.
        Deshalb sehen wir uns beim Aura-Coaching Kurs nächstes Wochenende. Freue mich riesig. Alles Liebe, Martina

          • Liebe Bahar, ich beschäftige mich erst seit einiger Zeit intensiv mit der geistigen Welt, glaube aber schon immer daran.
            Es gibt wenige Personen in meinem Leben, bei denen ich, wenn sie den Raum betreten, das deutliche Gefühl habe, dass sich die Energie im Raum zum Negativen verändert. Schaue ich in ihre Augen, meine ich, Abgründe zu sehen. Manchmal stellen sich alle Härchen auf, ich werde müde und ganz still, obwohl ich mich vorher noch am Gespräch beteiligt habe. Hat das auch damit zu tun?
            Liebe Grüße, Kirsten

  • Liebe Bahar……anscheinend gibt es doch böse Geister und Dämonen. Man fragt sich schon, was sie in der geistigen Welt zu suchen haben. Die Bibel wirft in dieser Hinsicht auch einige Fragen auf. Sie sagt, das Satan der Herrscher der Welt ist und das der allmächtige Gott das Böse zulassen muss, weil Satan in Eden eine Streitfrage aufwarf. Nämlich ob Gott das sittliche Recht hat, universelle Souveränität auszuüben und von allen Geschöpfen Gehorsam und ausschließliche Ergebenheit zu verlangen. Durch den Ungehorsam in Eden wurde ein neues genetisches Element ins Spiel gebracht, das sich auf zukünftige Generationen übertragen würde – Unvollkommenheit, Leid und Tod? Entspricht dies der Wahrheit? Vielleicht ist diese Sichtweise von allgemeinem Interesse.

    • Liebe Gerdi, herzlichen Dank für Dein Comment – das ist sehr spannend und interessant und ich freue mich sehr über den Beitrag. In der Geistigen Welt traf ich bis jetzt wirklich nur Licht und Liebe an…aber hier unten auf der Erde schaut es ein wenig anders aus 🙂 Danke Dir und eine liebe Umarmung an Dich! Deine Bahar

Kommentar verfassen